Wie glatt muss man sein?

Vor langer Zeit war ich mit dem Designer Vantino befreundet, der mir anvertraute: “Wenn ich abends ausgehe, sehe ich nur Kleider!”

Mir geht es mittlerweile auch so, aber mit Kosmetik.

Mit gewisser Fassungslosigkeit beobachte ich das Aussehen mancher Damen beim Marsch der Frauen für weibliche Freiheit.

Für mich gehört das Recht auf gutes Altern einfach dazu. Es kann doch nicht sein, das bizarr glattes Aussehen, das sogenannte “Pillowface” nur für mich Lebensart und Weise in Frage stellt. Aus rein kosmetischer Sicht meine ich, dass was mit “Aging Gracefully” bekannte Altern, durchaus ein Schritt der Selbstständigkeit ist.

In meinem Buch “Liebesgeschichten” kommt zum Beispiel Cher mit Bild und Wort vor.Wir sind gleich alt und haben zum Teil in gleichen Welten gelebt. Sie war sehr nett. Das Leben hat Sie, wie fast alle Hippymädels vor schwierige Aufgaben gestellt. Eine davon ist gewiss die Art in der man altert.

Ich möchte nicht ganz auf Falten verzichten. Eine schöne Haut und eine in sich ruhende Frau darf auch Fältchen haben. Es ist Teil unserer Selbständigkeit!

Daher danke ich an dieser Stelle den wunderbaren Stimmen aus Foren die mich, trotz Bettlägrigkeit und Lungenentzündung, erreicht haben. Ich danke euch, dass ihr mir und euch selbst, Patina erlaubt.

Umarmung (ohne Ansteckung) von mir an meine kosmetischen  Wegbegleiterinnen und Begleiter.

Eine schöne aktive Woche!

Ihre Christine Kaufmann

Dieser Beitrag wurde unter Christine Kaufmann veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>